280 Welche Grenzen kann ich dem SOHN GOTTES auferlegen?

0 Shares
0
0
0

Der, den GOTT als grenzenlos erschuf, ist frei. Ich kann Gefangenschaft für ihn erfinden, aber nur in Illusionen, nicht in der Wahrheit. Kein GEDANKE GOTTES hat seines VATERS GEIST verlassen. Kein GEDANKE GOTTES ist überhaupt begrenzt. Kein GEDANKE GOTTES, der nicht für immer rein ist. Kann ich GOTTES SOHN Grenzen auferlegen, dessen VATER wollte, dass er grenzenlos und wie ER SELBST in Freiheit und in Liebe sei?

Ich ehre DICH VATER, durch DEINEN SOHN, meinen Bruder

Lass mich heute DEINEM SOHN Ehre erweisen, denn nur so finde ich den Weg zu DIR. VATER, ich erlege dem SOHN, den DU liebst und den DU grenzenlos erschufst, keine Grenzen auf. Die Ehre, die ich ihm erweise, ist die DEINE, und was DEIN ist, gehört mir ebenso.

Wie ergeht / erging es Dir mit den CHRISTUS Abschnitt Lektionen? Wenn Du möchtest, teile gerne Deine Erfahrungen mit uns. Ich freue mich, von Dir zu hören bzw. zu lesen.

Amor fati – das Schicksal lieben

In einem der LICHTBLICKE von Kenneth Wapnick, die bei dem Greuthof Verlag als download kostenfrei zur Verfügung stehen (vielen Dank dafür) habe ich, inspiriert durch die heutige Podcast Lektion vom Lehrer GOTTES, Gottfried Sumser, die nochmals die Liebe zu “allem” ansprach – also alles zu lieben, was da ist, was uns begegnet – den Abschnitt von amor fati in der Nr. 23 angeschaut.

Aus den Texten habe ich Dir ein kleines Resümee erstellt:

  • Lass alle Dinge genauso sein, wie sind. Ich will jetzt alle Dinge so sein lassen, wie sie sind. Hilf mir, Heiliger Geist, mich nicht mehr einzumischen. Ich will auf den Heilsplan GOTTES vertrauen, der besagt: ein glücklicher Ausgang aller Dinge ist gewiss.
  • Heiliger Geist, bitte lenke ich mich von meinem Groll hin zur Akzeptanz. Lass Wunder allen Groll ersetzen. Ich will es nicht mehr anders haben.
  • Jesus erinnert uns: Hüte Dich vor der Versuchung, Dich als ungerecht behandelt wahrzunehmen. Erinnere Dich statt dessen, wenn Du in aufrechter Haltung neben mir stehst, dass Du Dich daran erinnern kannst, wer Du wirlich BIST.
  • Ich wähle Größe statt Kleinheit. Ich lasse alle bitteren Klagen Los und öffne mich für einen glücklichen Traum und die Freuden GOTTES stattdessen.
  • Ich will nicht mehr an Schuld glauben. Ich will in meinem Bruder keine Schuld mehr sehen, weil auch in mir keine ist. (stelle Dir Jesus als Deinen Bruder vor, falls es Dir schwer fällt)
  • Ich akzeptiere mein Drehbuch. Ich akzeptiere und segne meinen Weg bis hierin.
  • Ich akzeptiere den Sühneplan des Heiligen Geistes.

Wie immer kann ich auch diesen LICHTBLICK absolut empfehlen, danke an unseren Bruder Kenneth für diesen hervorragenden, leicht nachvollziehbaren Schilderungen, die das Praktizieren der Lektionen und das Leben mit ihnen hier im weltlichen Alltag sehr erleichtern. Danke allen Friedensfürsten, die das Licht für uns in dieser Welt ausdehnen. Und danke, dass wir nun auch den Weg des Lichts gehen und gemeinsam lehren und lernen dürfen.

Carmina Burana

Seit geraumer Zeit, gefühlt so 2-3 Monate höre ich die Melodie von “Carmina Burana” in mir. In bestimmten Augenblicken kommt dies in mir hoch. Heute erst mit der aktuellen Lektion der Grenzenlosigkeit wurde mir bewusst, dass Jesus uns genau diese Befreiung aus dem Alptraum der Welt, die wir gemacht haben, geben kann, indem wir unsere Macht des CHRISTUS in uns wieder annehmen – indem wir sie in unserem Bruder bezeugen und anerkennen.

Die Auswahl umfasst eine weite Spanne weltlicher Themen: die Wechselhaftigkeit von Glück und Wohlstand, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust. Bei der Vertonung handelt es sich um eine völlige Neukomposition. (Quelle: Wikipedia)

Borders? I’ve never seen one. I just heard, they exist in the mind of some people. – Thor Heyerdahl

Nirgends hört der VATER auf, beginnt der SOHN, als etwas von IHM Separates.

Jesus Christus in EKIW

Das Lied ist wie das Auf und Ab, dass wir erleben, in unserem Traum, den wir uns ausgedacht haben. Bis jetzt haben wir hier geschlafen und unbewusst projiziert, wahrgemacht und uns verloren gefühlt, doch jetzt, dank des Kurses – und anderer universeller Lehrpläne – würfen wir endlich aussteigen, wenn wir wollen.

Wenn Du magst, höre gerne einmal in das Lied rein.

Stimme Dich einfach ein, wie Du es auch sonst tust, z.B. mit Jesus, dem inneren Lehrer des Lichts verbinden und ihn um seine Augen, Ohren bitten… oder das Licht, die Liebe, GOTT in Dir anrufen oder unter der Führung des Heiligen Geistes dies hören.

Versuche, wenn Du magst, es mit geschlossenen Augen zu hören, ggfs. für ein ungestörtes Sounderlebnis auch über Kopfhörer (nicht zu laut einstellen, wegen der wechselnden Lautstärken) – und dann schau mal, wie es in Dir wirkt.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bei mir kommt, dass es wie ein uraltes Thema ist. Wie dort beschrieben: erst Glück, dann Unglück, erst Freude, dann Leid, erst Leben – dann “Tod” – ist es wirklich das, was wir noch wollen? Sind wir immer noch “heiß” auf dieses Drama, diesen Schrecken?

Oder wollen wir heute gemeinsam die Wahrheit annehmen und ihr vollständig den Raum in unserem Geist geben und widmen? Ich bin bereit, mit Dir die Wahrheit absolut im Geist willkommen zu heissen.

Möge der Heilige Geist alles Ungelöste in uns heute dem Sperr- oder “Sonder”müll übergeben. Wir verlangen nurmehr nach der Wahrheit.

Wir wollen uns und unsere Brüder wieder als den unbegrenzten SOHN GOTTES wahrnehmen. So sei es. Danke, Amen!

In dem Zusammenhang hab ich noch eine Film Empfehlung für Dich “Cloud Atlas”, hier wird episch und effektvoll dargestellt, wie alles miteinandern verbunden und verwoben ist. Den Film kann man fast mehrmals sehen, um es annäherend zu be-greifen. Ich werden auch bald eine Seite noch erstellen mit weiteren Filmtipps. Wenn Du auch welche hast, melde Dich gerne.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Cloud Atlas – eine Inspiration, wie alles miteinander verwoben ist

Das Grenzenlose begrenzen

In dem Buch von Kenneth Wapnick “Güte – Die Vergebung unserer Begrenzungen” habe ich gestern Abend noch einen Absatz gelesen, den ich heute in mir erfahren durfte. Das timing des Göttlichen ist vollkommen. Der Heilsplan GOTTES ein absolutes Meisterwerk!

Zeitweise arbeitete Helen Schucman mit geistig behinderten Kindern, denen ihre berufliche Liebe galt. Zu Anfang der Niederschrift des Kurses sprach Jesus mit ihr über jene, die geistig behindert geboren wurden, um ihr verstehen zu helfen, was er im Kurs lehrte.

Wie er ihr erläuterte, hatten diese Individuen die Behinderung gewählt, um einen übermäßig starken Willen zu hemmen, was heißt, dass sie sich selbst anklagten, einen solch mächtigen und sündigen Geist zu haben, dass sie ihn unweigerlich zum Zerstören nutzen würden.

Sie verliehen ihrem Irrtum Wirklichkeit und brachten als Kompensation anschließend ein schwer eingeschränktes Selbst hervor – das was wir geistige Behinderung nennen. Das ist der Grund dafür, arum niemand die fundamentale Ursache der geistigen Behinderung irgendeiner Geisteskrankheit oder einer körperlichen Krankheit wirklich versteht.

Geist ist größer als die Welt, der nicht sein Körper ist, der nicht stirbt, der vorher da ist und danach auch. Und der noch nach seinem “Tod” wirken wird.

Joseph Beuys

Die Wissenschaftler suchen den Defekt in etwas Äußerem: einem Gen, einem chemischen Ungleichgewicht, Umweltfaktoren oder Elternbeziehungen – in jedem Defekt außer der Entscheidung, die der Geist getroffen hat. Nur dort lässt sich der Defekt finden und berichtigen.

Dasselbe gilt für alle geistigen und körperlichen Einschränkungen, die dazu dienen können, den Missbrauch der Macht des Geistes zu verhindern. Diejenigen, die diese Wahl treffen, werden zu unschuldigen und ohnmöchtigen Opfern und wehren die Anklage ab, dass sie allmächtig sind.

Auf diese Weise schützen sie sich und andere vor ihre zugrunde liegenden Neigung, zu töten zu stehlen zu verschlingen zu vergewaltigen oder zu missbrauchen. Das Selbst, dass sie gemacht haben ist absichtlich begrenzt, damit ihr Geist, den sie für sündig halten, nicht zum Missbrauchen eingesetzt werden kann.

Im weiteren Sinne wollte Jesus Helen damit Folgendes klarmachen: Wir kommen auf die Welt mit Defiziten und Begrenzungen, denen ein Zweck zugrunde liegt, denn damit sagen wir zu GOTT: “Klag mich nicht an, der Agressor, der Sünder oder Mörder zu sein. Schau, ich bin schwach, begrenzt und machtlos. Wie könnte ich DICH denn bestehlen oder DEINE LIEBE vergewaltigen? Wie könnte ich gar den HIMMEL zerstören? Schau mich an: Ich kann nicht einmal zwei und zwei zusammenzählen oder die Wörter auf dieser Seite lesen. Ich kann meine Schuhe nicht zubinden, Auto fahren, einer Arbeit nachgehen oder eine befriedigende Beziehung aufrechterhalten.”

Auf diese Weise haben wir alle etwas, was wir nicht können oder nicht richtig können. Entscheidend ist der Zweck. Er besteht darin, die Begrenzung und damit auch den Gedanken, der ihr zugrunde liegt, als wirklich hinzustellen, ohne jedoch dafür verantwortlich zu sein.

Dies ist ein Auszug von Seite 34-36 aus dem Buch von Kenneth Wapnick und ich kann es wirklich empfehlen. Das Thema der Begrenzungen war für mich ein absolutes Thema, weil ich mich innerlich immer so frei und grenzenlose fühle – und dies in dieser Welt überhaupt nicht so wahrnahm oder das Gefühl hatte dies leben zu können. Jetzt kann ich dies anders nachvollziehen.

Im Buch “Eltern & Kinder” von Kenneth Wapnick habe ich auch Fragen von Eltern gesehen, die Eltern von behinderten Kindern sind – und wie sie damit umgehen sollten. Da dies auch Schuld auslösen kann. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber für denjenigen, den es interessiert, Behinderungen werden dort nochmals angesprochen und es ist sicher sehr hilfreich für uns alle. Denn wir sind eins.

Da der Geist des GOTTESSOHNES eins ist, lernen wir für alle, und was wir lehren, lehren wir alle.

Kenneth Wapnick aus dem Buch: Güte – die Vergebung unserer Begrenzungen
0 Shares
You May Also Like