339 Ich werde das empfangen, was auch immer ich erbitte

Maria was the only one who received without any lack of love. – Jesus in the Appendix, Circle of Atonement, ACIM
0 Shares
0
0
0

Niemand verlangt nach Schmerz. Doch kann er denken, Schmerz sei Lust. Niemand möchte sein Glück vermeiden. Doch kann er denken, dass Freude schmerzhaft, bedrohlich und gefährlich sei. Jeder wird das empfangen, um was er ansucht. Doch kann er fürwahr verwirrt sein über die Dinge, die er will, und über den Zustand, den er erlangen möchte. Um was kann er dann ansuchen, das er wollen möchte, wenn er es empfängt? Er hat um das gebeten, was ihn in Angst versetzen und ihm Leiden bringen wird. Heute wollen wir beschließen, um das zu bitten, was wir wirklich wollen, und nur um das, damit wir diesen Tag in Furchtlosigkeit verbringen mögen, ohne Schmerz mit Freude oder Furcht mit Liebe zu verwechseln.

VATER, dies ist DEIN Tag. Es ist ein Tag, an dem ich nichts allein tun, sondern DEINE STIMME in allem, was ich tue, hören möchte, indem ich nur um das ansuche, was DU mir anbietest, und nur die Gedanken akzeptiere, die DU mit mir teilst.

Aus dem Geist ist alles Sein entsprungen. In dem Geist wurzelt alles Leben. Nach dem Geiste zielen alle Wesen.

Rudolf Steiner

Diese Folge von Gottfried Sumser kann ich empfehlen, wenn Du dafür offen bist:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Gottfried Sumser – Lektion 339 – Ein Kurs in Wundern – rausaus der Matrix der Hilflosigkeit

Entschließen wir uns gemeinsam, die Matrix des Mangels, de Leids, Kummers, Kranheit und Tod zu verlassen. Jesus sagt uns, wir sind die Auferstehung und das Leben!

Hier wieder ein paar Erinnerungen für uns, die wir innerlich in uns aufkeimen lassen können:

  • Das Ego ist vollkommen lächerlich.
  • Ich entscheide mich für die Wahrheit.
  • Ich wähle neu: ich wähle den HIMMEL, die Ganzeit, die mich jetzt umgibt.
  • Meine Sicherheit ist in GOTT.
  • Ja, ich möchte jetzt die Wahrheit hören. Ich möchte meiner Identität lauschen und Zusversicht gewinnen.

Heiliger Geist, sprich Du zu mir und führe mich in die Stille, ich kann es nicht. Danke.

Es gibt keine Materie, keine Form. Ich lasse jeden Gedanken an Krankheit und Tod los. Ich, CHRISTUS, kann jede Krankheit heilen. Ich, CHRISTUS erwecke Tote zum Leben. Meine Anwesenheit als SOHN GOTTES ist Leben und Frieden.

Ich möchte nur noch der Wahrheit folgen, Jesus folgen, damit ich noch weitaus größere Dinge tun kann, als er getan hat.

Amen.


Liebe können wir nicht besitzen, aber wir können von Ihr Besitz ergreifen

Wenn wir die Liebe einladen, in alles, was wir tun, erfahren wir innere Erfüllung die nicht mehr abhängig ist von scheinbaren Erfolgen im Außen, Feedback, Followern o.ä. Hierfür sind für uns die Aufgabe der Werte, die wir gemacht haben, und die uns an Illusionen binden, hilfreich.

Dafür können wir uns die Werte in Erinnerung rufen, die im HIMMEL und in unserem Herzen geschrieben stehen.

Welche Kompromisse mache ich in meinem Leben?

Wenn ich dieses… tue, ist es frei von Schuld?

Welchen Zweck dient es, was ich hier vorhabe?

Wird es ewig dauern?

Handelt es sich um eine Entscheidung, bei der niemand verliert?

Wo schütze ich mich, weil ich denke, ich könnte etwas verlieren?

Ich enscheide mich stattdessen für die Liebe. Ich will mich erlösen. (sonst lassen)

Ich will mich erlösen lassen, keine Kompromisse mehr. Ich will mich erlösen.

Es gehört zu dem, was wir in dieser Zeit lernen müssen: Aus reinem Vertrauen leben, ohne jede Daseinssicherung, aus dem Vertrauen in die immer gegenwärtige Hilfe der geistigen Welt. Wahrhaftig, anders geht es heute nicht, wenn der Mut nicht sinken soll.

Rudolf Steiner

Werte Check

Ein hilfreicher Werte Check für Ideen und Vorhaben habe ich mir aus der Podcast Lektion 133 von Gottfried Sumser notiert:

  1. Wird es ewig dauern? Wenn ich dieses kaufe, tue? = wenn nicht, ist es nicht
  2. Handelt es sich um eine Entscheidung, bei der niemand verliert? = wenn nicht, bleibt mir nichts
  3. Ist der Zweck frei von den Zielen des Egos? = wenn nicht, keinen Kompromiss machen
  4. Ist die Wahl frei von jeglicher Schuld? = wenn doch, ist es “verschleiert”
  5. Triff eine neue Wahl, im Geisteszustand der Liebe, z.B. etwas kaufen: brauche ich es wirklich oder “kümmern, kümmern, opfern, opfern”, um vom Außen Liebe zu bekommen (weil ich Mangel an Liebe fühle, aber nicht heilen will, innen, in mir) – kann ich alles so sein lassen, wie es ist?

Du kannst auch immer Jesus bitten, seine Entscheidung mit ihm teilen, um sie zu bekräftigen. Du kannst z.B. sagen:

Jesus Christus, ich komme zu Dir, mein innerer Lehrer des Lichtes, ich möchte von Dir lernen, was wahr in mir ist. Ich weiß es nicht. Bitte hilf mir. Ich möchte Deine Entscheidung hierin mit Dir teilen, um sie zu stärken. Ist dieses im Einklang mit Dir?

Dann sei still. Fühle einfach. Ist es still? Frieden? Bist Du in etwas zeitlosem, raumlosen umhüllt von zarter Liebe?

Jesus sagt, wenn keine Angst da ist, weißt Du dass Du diese Entscheidung mit mir teilst.

Und hey, egal was ist, das Drehbuch ist geschrieben und wir können aus unserer Sicht nicht beurteilen, was gut oder falsch läuft. Dein Weg in die Liebe, nachhause, ist vollkommen sicher und Du kannst nicht scheitern.

Die Art es Gebens ist wichtiger, als die Gabe selbst.

Pierre Cornelle

Die Wahrheit befreit uns

Um uns immer weiter innerlich zu stärken, indem wir uns ehrlich alles anschauen und es dem Heiligen Geist übergeben, wollen wi uns heute auch nochmal der “Abwehr” der Wahrheit, dem bewußten und unbewußten Widestand gegenüber der Liebe widmen.

Hier also ein Ausschnitt aus der Lektion 136. Lies diese gerne im u.a. Link komplett nach, wenn Du möchtest.

….Krankheit ist eine Entscheidung. 2Sie ist nicht ein Ding, das dir geschieht, völlig ungebeten, etwas, was dich schwächt und was dir Leiden bringt. 3Sie ist eine Entscheidung, die du triffst, ein Plan, den du entwirfst, wenn die Wahrheit einen Augenblick lang in deinem eigenen irregeführten Geist aufsteigt und deine ganze Welt zu wanken scheint und sich anschickt zu zerfallen. 4Jetzt bist du krank, damit die Wahrheit weggehen möge und deine Einrichtungen nicht länger bedrohe.

Wie, glaubst du, dass Krankheit es vermöchte, dich von der Wahrheit abzuschirmen? 2Weil sie beweist, dass der Körper nicht von dir getrennt ist, also musst du von der Wahrheit getrennt sein. 3Du leidest Schmerz, weil dein Körper das tut, und in diesem Schmerz wirst du eins mit ihm gemacht. 4So wird deine »wahre« Identität bewahrt, und der sonderbare, quälende Gedanke, du könntest etwas jenseits dieses kleinen Häufchens Staubes sein, wird zum Schweigen gebracht und beschwichtigt. 5Denn sieh, dieser Staub kann dich leiden machen, deine Glieder verrenken und dein Herz anhalten, kann dir befehlen, dass du stirbst und aufhörst zu sein.

So ist der Körper stärker als die Wahrheit, die darum bittet, dass du lebest, aber deine Wahl, zu sterben, nicht überwinden kann. 2Und somit ist der Körper mächtiger als das immer währende Leben, der Himmel fragiler als die Hölle, und dem Vorhaben Gottes zur Erlösung seines Sohnes widersetzt eine Entscheidung sich, die stärker als sein Wille ist. 3Sein Sohn ist Staub, der Vater unvollständig, und das Chaos sitzt triumphierend auf seinem Thron.

Wer nichts für andere tut, der tut nichts für sich.

Johann Wolfgang von Goethe

Solcherart ist deine Planung zu deiner eigenen Verteidigung. 2Und du glaubst, der Himmel erzittere vor solch verrückten Angriffen wie diesen und Gott werde geblendet von deinen Illusionen, die Wahrheit zu Lügen verdreht und das ganze Universum zum Sklaven gemacht von Gesetzen, die deine Abwehrmechanismen ihm auferlegen. 3Wer aber glaubt an Illusionen außer dem, der sie ersonnen hat? 4Wer sonst kann sie sehen und auf sie reagieren, als seien sie die Wahrheit?

Gott kennt nicht deine Pläne, seinen Willen zu verändern. 2Das Universum schenkt den Gesetzen weiterhin keine Beachtung, durch welche du es zu beherrschen dachtest. 3Und der Himmel hat sich der Hölle nicht gebeugt noch das Leben dem Tod. 4Du kannst dich nur dazu entscheiden, zu denken, dass du stirbst oder an Krankheit leidest oder die Wahrheit in irgendeiner Art verzerrst. 5Das, was erschaffen ist, ist von dem allem unabhängig. 6Abwehrmechanismen sind Pläne, das zu besiegen, was nicht angegriffen werden kann. 7Was unveränderlich ist, kann sich nicht verändern. 8Und was gänzlich sündenlos ist, kann nicht sündigen.

Das ist die schlichte Wahrheit. 2Sie appelliert weder an Macht noch an Triumph. 3Sie befiehlt keinen Gehorsam, noch sucht sie zu beweisen, wie jämmerlich und vergeblich deine Versuche sind, Abwehrmechanismen zu planen, die sie verändern würden. 4Die Wahrheit will dir lediglich Glück schenken, denn dergestalt ist ihr Zweck. 5Vielleicht seufzt sie ein wenig, wenn du ihre Gaben wegwirfst, und dennoch weiß sie mit vollkommener Gewissheit, dass das, was Gott für dich will, empfangen werden muss.….

6Krankheit ist eine Abwehr gegen die Wahrheit. 7Ich will die Wahrheit dessen, was ich bin, annehmen und meinen Geist heute ganz und gar heilen lassen.

Heilung wird sich blitzschnell in deinem offenen Geist verbreiten, während der Frieden und die Wahrheit sich erheben, um den Platz von Krieg und nichtigen Einbildungen einzunehmen. 2Da wird es keine dunklen Ecken geben, die die Krankheit verbergen und vor dem Licht der Wahrheit verteidigt halten kann….

….Jetzt ist der Körper geheilt, weil die Quelle der Krankheit der Linderung geöffnet wurde. 2Und du wirst aus dem Folgenden ersehen, dass du richtig geübt hast: Der Körper sollte gar nicht fühlen. 3Wenn du erfolgreich warst, dann wird keine Empfindung da sein, dich schlecht oder dich wohl zu fühlen, von Schmerz oder von Lust. 4Im Geist ist überhaupt keine Reaktion auf das, was der Körper tut. 5Seine Nützlichkeit bleibt übrig, sonst nichts.

Hier findest Du die Onlinelektion oder hier das Buch, erschienen im Greuthof Verlag.


Inspirierende Videos

Youtube sei dank tauchte dieses Video in meinem Verlauf auf und ich musste gleich zu Beginn so herzlich lachen, dass ich dachte: ja genau, ich möchte den Kurs noch mit viel mehr Freude und Lachen praktizieren.

Ich lade Dich ein, mit mir freudvoll, frohlockend und heiter diesen Weg zu gehen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Reinhard Lier und Gregor Geißmann, Lehrer GOTTES, Kursfestival

Drei Schritte tue nach innen, dann den nach außen.

Rudolf Steiner

0 Shares
You May Also Like